Produkte Start Angebot Upload Musterbuch Callback

Allgemeine Geschäftsbedingungen der Druckerei

Princoso GmbH
Mein-Druckservice.de
Mollenbachstraße 19
71229 Leonberg
 
 
Allgemeine Geschäfts-, Zahlungs- und Lieferbedingungen
 
1. Geltung der Bedingungen
Die folgenden allgemeinen Geschäftsbedingungen gelten für alle Geschäftsbeziehungen
des Auftragnehmers, im folgenden „Princoso“ genannt, und des Auftraggebers, im
folgenden „Kunde“, genannt.
Kunden im Sinne dieser Geschäftsbedingungen sind sowohl Endverbraucher als auch
Wiederverkäufer.
Abweichungen und Nebenabreden bedürfen der schriftlichen Bestätigung durch Princoso.
Abweichende Bedingungen des Kunden, die nicht ausdrücklich anerkannt werden, sind für
Princoso nicht bindend.
Die vereinbarten Preise gelten nur für den geschlossenen Auftrag. Es sind auch
Teillieferungen zulässig.
Princoso behält sich das Recht vor, die Annahme von Aufträgen abzulehnen oder dem
Kunden ein Alternativangebot zu unterbreiten.
 
2. Angebote und Vertragsschluss
Angebote über den von Princoso betriebenen Online-Shop oder sonstige Angebote oder
Angebote per E-Mail, mündlich oder per Telefon, werden von Princoso in Form einer
schriftlichen Bestätigung für den Kunden verbindlich vereinbart. Mündlich vereinbarte
Aufträge und Nebenabreden bedürfen zur Wirksamkeit der schriftlichen Bestätigung von
Princoso.
Der Vertrag ist zustande gekommen, wenn Princoso eine Auftragsbestätigung per E-Mail
an den Kunden gesendet hat.
Princoso behält sich das Recht vor, die Annahme von Aufträgen ohne Gründe
abzulehnen.
Mit Zugang der Rechnung erfolgt gleichzeitig der Beginn der Produktion. Änderungen nach
Zugang der Rechnung beim Kunden, oder der Statusmeldung per Email: „im Druck“ sind
nicht mehr möglich.
 
3. Änderungsvorbehalt
Handelsübliche Abweichungen in der Farbe oder Abweichungen von der Oberfläche sind
vom Kunden zu akzeptieren. Änderungswünsche des Kunden nach Annahme, d.h.
Rechnungsstellung oder Auftragsbestätigung durch Princoso, bedürfen einer gesonderten
schriftlichen Bestätigung von Princoso und werden dem Kunden gesondert in Rechnung
gestellt.
In allen Herstellungsverfahren können geringfügige Abweichungen vom
Original/Proof/Vorlage nicht beanstandet werden.
Dies gilt insbesondere bei:
- geringfügigen Farbabweichungen zur Datei zwischen zwei oder mehreren Aufträgen,
- geringfügigen Farbabweichungen innerhalb der ISO-Norm ISO 12647-2 des
Prozessstandards Offsetdruck.
- geringfügigen Farbabweichungen zwischen einzelnen Bögen innerhalb eines Auftrages
innerhalb der ISO-Norm ISO 12647-2 des Prozessstandards Offsetdruck.
- geringfügigen Schneid- und Falztoleranzen (=Abweichungen vom offenen oder gefalzten
Endformat); insbesondere bei Magazinen, Broschüren, Bücher mit Rückendraht- oder
Ringösenheftung bis zu 5 mm vom Endformat, Werbetechnik 5% vom Endformat, alle
anderen Produkte bis zu 2 mm vom Endformat),
- geringfügigen Farbabweichungen zwischen Innenteil und Umschlag bei Magazinen,
innerhalb der ISO-Norm ISO 12647-2 des Prozessstandards Offsetdruck.
- geringfügigem Versatz (bis zu 1,5 mm) des partiellen UV-Lackes zum Druckmotiv.
- geringfügigen Versatz von Vorderseite/Rückseite im Digitaldruck bis zu 5 mm.
Hat der Kunde keinen Proof der Druckdaten zur Verfügung gestellt und auch keinen von
Princoso angebotenen Proof abgenommen, ist die Haftung von Princoso auf Vorsatz und
grobe Fahrlässigkeit bis zur Höhe des Auftragswertes begrenzt.
 
4. Preise/Zahlung
Die vereinbarten Preise sind Festpreise. Die Mehrwertsteuer wird auf den Rechnungen
gesondert ausgewiesen.
Bei Vorkasse per Paypal, Überweisung oder Kreditkarte erfolgt der Druck und Versand der
bestellten Ware erst nach Zahlungseingang.
Bei außergewöhnlichen Leistungen kann Vorkasse auch bei anderen Zahlungsmethoden
verlangt werden.
Rechnungen von Princoso sind innerhalb von 10 Tagen zur Zahlung fällig, sofern keine
abweichende Vereinbarung getroffen wurde.
Princoso behält sich das Recht vor, bei Verträgen mit einer vereinbarten Lieferzeit von
mehr als drei Monaten, die Preise entsprechend der eingetragenen Kostensteigerung bzw.
aufgrund von Materialpreissteigerungen zu erhöhen. Beträgt die Erhöhung mehr als fünf
Prozent des vereinbarten Preises, so steht dem Kunden ein Kündigungsrecht zu.
 
5. Lieferung
Die angegebenen Lieferfristen und Produktionszeiten gelten immer als voraussichtlich. Bei
Eintritt unvorhergesehener Verzögerungen (wie z.B. höhere Gewalt), verlängert sich der
Liefertermin um einen angemessenen Zeitraum. Für den Fall, dass aufgrund dieser
Ereignisse keine Lieferung mehr möglich sein sollte, kann der Kunde vom Vertrag
zurücktreten.
Bei Aufträgen mit Lieferung an Dritte gilt der Kunde als Auftraggeber, soweit keine
anderweitige, ausdrückliche Vereinbarung getroffen wurde.
Nachträgliche Änderungen auf Veranlassung des Kunden - einschließlich des dadurch
verursachten Maschinenstillstandes, individuell bestelltem Papiers, Stanzformen,
Prägestempeln, Druckplatten etc. - werden dem Kunden gesondert berechnet. Als
nachträgliche Änderung gelten auch Wiederholungen von Probedrucken, die vom Kunden
wegen geringfügiger Abweichungen von der Vorlage verlangt werden.
Wird eine Warensendung aus Gründen, die der Kunde zu vertreten hat, auf dessen
Wunsch ein weiteres Mal an ihn versandt, so hat er die hierfür anfallenden Kosten zu
tragen.
 
6. Skizzen, Entwürfe, Probeabdrucke, Probesatz, Korrekturabzüge
Der Kunde verpflichtet sich, druckfertige Daten an Princoso zu liefern.
Falls die vom Kunden gestellten Daten nicht den Vorgaben von Princoso entsprechen,
haftet der Kunde für die Qualität des Druckerzeugnisses. Dies gilt insbesondere
für Druckdaten, deren Schriften (mindestens 6 pt) nicht vollständig in Pfade gewandelt
wurden, die nicht im CMYK Farbraum mit einem maximalen Farbauftrag von 300% (260%
für Overnight und Express) mit dem Output-Intent ISO Coated v2 300% (ECI), dem
PDF/X-3:2002 Standard, PDF-Version 1.3 ohne Transparenzen, ohne Ebenen, ohne
Drehungen oder mit einer zu geringen Auflösung erstellt wurden (bei Pixelbildern
mindestens 300 dpi, bei Schriften oder Grafiken mindestens 1200 dpi), bei denen der
Sicherheitsabstand von wichtigen Objekten wie z.B. Schriften von 6 mm zum
Endformatrand nicht eingehalten wurde oder gar keine oder zu wenig Beschnittzugabe
(wenn nichts Abweichendes vereinbart, dann 2 mm) angelegt wurde oder bei denen
Daten im falschen Format geliefert wurden.
Die TimBox (Endformatrahmen) muss korrekt gesetzt sein. Bei mehrseitigen Produkten
sind die Daten in chronologischer Reihenfolge beginnend mit der Titelseite (1,2,3,4...) und
nicht ausgeschossen anzuliefern. Etwaige Abweichungen und insbesondere Farbabweichungen
bzw. Einbußen bei der Qualität, die beim Umwandeln/Aufbereiten der Daten
können nicht beanstandet werden. Für Farbunterschiede und Versatzfehler, die beim
Umwandeln von offenen Daten wie z.B. Word, PPT, Corel Draw Dateien in PDF-Dateien
auftreten können, wird keine Reklamation gelten gelassen.
Muster und Proofs, die vom Kunden gestellt werden, werden nicht Bestandteil des
Auftrags, es sei denn diese sind ausdrücklich von Princoso als solche anerkannt.
Änderungen angelieferter/übertragener Daten o.ä. Vorarbeiten, die vom Kunden veranlasst
werden, oder notwendig sind, da die Daten den Anforderungen für den Druck nicht
entsprechen (RGB-Farben, fehlender Anschnitt, falsches Format, nicht vollständig in Pfade
gewandelte Schriften, falsche Falzabstände etc.) werden mit 1,-- € pro Minute berechnet.
Mit der Druckfreigabe stellt der Kunde Princoso von allen Ansprüchen resultierend aus den
Druckdaten frei.
Produktionsbedingt kann bei der Platzierung nicht auf die Laufrichtung des Papiers
geachtet werden. Ein hierdurch bedingtes leichtes Aufbrechen beim Falzen sowie
Abweichungen in der Festigkeit bzw. Steifheit des Produktes und bei Broschüren die
unberücksichtigte Papierverdrängung sind hinzunehmen und können vom Kunden im
Wege der Gewährleistung nicht beanstandet werden.
 
7. Zahlungsbedingungen
Gerät der Kunde in Zahlungsverzug, sind Verzugszinsen in Höhe von 8 % Zinsen über dem
Basiszinssatz zu zahlen. Schriftliche Zahlungserinnerungen und Mahnungen werden
mit je € 15,-- berechnet.
Wird nach Vertragsschluss erkennbar, dass die Erfüllung des Zahlungsanspruches durch
die mangelnde Leistungsfähigkeit des Kunden gefährdet wird (negative Schufa-Auskunft
etc.), so kann Princoso die Vorauszahlung verlangen, noch nicht gelieferte Ware
zurückhalten, sowie die mögliche Weiterarbeit einstellen. Diese Rechte stehen Princoso
auch zu, wenn mit dem Kunden Teillieferungen vereinbart sind und der Kunde die ersten
Teillieferungen nicht ordnungsgemäß und fristgemäß bezahlt hat.
 
8. Lieferung/Gefahrübergang und Eigentumsvorbehalt
Produktionsbedingt kommt es bei Druckerzeugnissen zu Über- bzw. Unterlieferungen,
hierzu zählen auch Makulatur, Anlauf-Bögen, Einricht-Exemplare weiterverarbeitender
Maschinen, produktionsbedingter Verschnitt der oberen und unteren Bögen, welche nicht
aussortiert werden. Unterlieferungen von maximal 10 Prozent und Überlieferungen
akzeptiert der Kunde. Für Unterlieferungen von mehr als 10 Prozent ist der Kunde
berechtigt, einen Preis-nachlass in Höhe der anteiligen Unterlieferung zu verlangen,
jedoch keinen Nachdruck.
Princoso behält sich das Eigentum an der Ware bis zur vollständigen Bezahlung des
Kaufpreises vor.
 
9. Gewährleistung
Beanstandungen wegen Mängeln sind unverzüglich ab Empfang der Ware schriftlich
anzuzeigen. Andernfalls ist die Geltendmachung des Gewährleistungsanspruchs für den
gewerblichen Kunden ausgeschlossen.
Der Kunde ist verpflichtet, die beanstandete Ware an Princoso zurück zu senden. Princoso
stellt hierfür Paketlabels in Form von PDF-Dateien für die Rücksendung zur Verfügung. Bei
berechtigter Mängelrüge ist Princoso berechtigt nach eigener Wahl das Produkt erneut zu
drucken oder vom Vertrag zurück zu treten und die vom Kunden ggf. erbrachte Vorleistung
zurück zu erstatten. Bei unberechtigter Mängelrüge ist der Kunde verpflichtet, die Princoso
entstandenen Kosten zu erstatten, mindestens jedoch 50,-- € pro Druckauftrag.
 
10. Haftung
Ansprüche auf Schadenersatz werden von Princoso nur anerkannt, wenn der Schaden
durch Vorsatz oder grobe Fahrlässigkeit verursacht wurde. Die Ersatzpflicht beschränkt
sich in diesem Fall jedoch auf den Auftragswert.
 
11. Gefahrübergang
Die Gefahr des zufälligen Untergangs und der zufälligen Verschlechterung der Ware geht
mit Übergabe der Ware an das Transportunternehmen bzw. an den Kunden auf
dieses/diesen über. Der Kunde hat bei beschädigten Verpackungen der Ware dies
unverzüglich dem Spediteur mitzuteilen und sich dies von diesem bestätigen zu lassen.
 
12. Urheberrecht
Die Drucksachen und elektronischen Veröffentlichungen werden aufgrund der inhaltlichen
Vorgaben des Kunden erstellt. Aus diesem Grund haftet der Kunde gegenüber Princoso
dafür, dass er zur Nutzung, Weitergabe, Verbreitung und aller übergebenen Daten bzw.
zur Verfügung gestellten Vorlagen inkl. Texten und Bildmaterialien uneingeschränkt
berechtigt ist.
Weiterhin haftet der Kunde dafür, dass durch die Herstellung der von ihm in Auftrag
gegebenen Drucksachen keine gewerblichen Schutzrechte oder Urheberrechte Dritter
verletzt werden und der Inhalt nicht gegen wettbewerbsrechtliche Vorschriften oder gegen
die guten Sitten verstößt.
Der Kunde stellt Princoso hiermit von allen Ansprüchen Dritter frei.
 
13. Geltendes Recht / Erfüllungsort und Gerichtsstand / Datenschutz
Es gilt das Recht der Bundesrepublik Deutschland. Erfüllungsort und Gerichtsstand ist
Magstadt.
Der Kunde stimmt der Erhebung, Verarbeitung und Nutzung seiner personenbezogenen
Daten ausdrücklich zu. Die Einwilligung kann der Kunde jederzeit schriftlich widerrufen.
 
14. Salvatorische Klausel
Sollten Bestimmungen dieser Vereinbarung oder eine künftig in ihr aufgenommene
Bestimmung ganz oder teilweise nicht rechtswirksam oder nicht durchführbar sein oder
ihre Rechtswirksamkeit oder Durchführbarkeit später verlieren, so soll hierdurch die
Gültigkeit der übrigen Bestimmungen dieser Vereinbarung nicht berührt werden. Das
Gleiche gilt, soweit sich herausstellen sollte, dass die Vereinbarung eine Regelungslücke
enthält. Anstelle der unwirksamen oder undurchführbaren Bestimmungen oder zur
Ausfüllung der Lücke soll eine angemessene Regelung gelten, die, soweit rechtlich
möglich, dem am nächsten kommt, was die Parteien gewollt haben oder nach dem Sinn
und Zweck der Vereinbarung gewollt hätten, sofern sie bei Abschluss dieser Vereinbarung
oder bei der späteren Aufnahme einer Bestimmung diesen Punkt bedacht hätten. Dies gilt
auch, wenn die Unwirksamkeit einer Bestimmung etwa auf einem in der Vereinbarung
vorgeschriebenen Maß der Leistung oder Zeit (Frist oder Termin) beruht; es soll dann ein
dem Gewollten möglichst nahekommendes, rechtlich zulässiges Maß der Leistung oder Zeit
(Frist oder Termin) als vereinbart gelten.
Änderungen dieser allgemeinen Geschäftsbedingungen sind nur wirksam, wenn sie von
Princoso schriftlich bestätigt werden.
Allgemeinen Geschäftsbedingungen von Wiederverkäufern wird hiermit widersprochen,
diese werden nicht anerkannt.
 
 
Stand vom 01.05.2014
 
Zusätzliche Informationen über Klarna Rechnung

In Zusammenarbeit mit Klarna bieten wir Ihnen die Rechnung als Zahlungsoption. Mit Klarna Rechnung müssen Sie niemals Ihre Kontodaten angeben, und Sie bezahlen erst, wenn Sie die Ware erhalten haben. Weitere Informationen zum Rechnungskauf finden Sie hier.
Es gilt:

    - Erst kommt die Ware, dann wird bezahlt.
    - Immer 14 Tage Zahlungsfrist.
    - Sie müssen keine Bankverbindung angeben.
    - Finanzierung möglich.

Klarna prüft und bewertet die Datenangaben des Konsumenten und pflegt bei berechtigtem Anlass einen Datenaustausch mit anderen Unternehmen und Wirtschaftsauskunfteien (Bonitätsprüfung). Sollte die Bonität des Konsumenten nicht gewährleistet sein, kann Klarna AB dem Kunden darauf Klarnas Zahlungsarten verweigern und muss auf alternative Zahlungsmöglichkeiten hinweisen. Ihre Personenangaben werden in Übereinstimmung mit dem Datenschutzgesetz behandelt und werden nicht zu Werbezwecken an Dritte weitergegeben. Hier erfahren Sie mehr zu Klarnas Datenschutzbestimmungen.

Für weitere Informationen zu Klarna besuchen Sie www.klarna.de

 



 


 
Zurück